Fallbeispiel 3

Klinikmanager (Anzeigengestützte Suche plus Executive Search)

Unser Geschäftspartner suchte für eine seiner Fachkliniken im Rahmen der altersbedingten Nachfolgeregelung einen Klinikmanager mit Interesse an der erfolgreichen Weiterführung des Hauses und mit der Befähigung, die geplante Erweiterung des Behandlungsspektrums zu realisieren.

 

Ausgangssituation

An der Klinik mit mehr als 500 Betten waren bereits Behandlungsangebote der Fachgebiete Orthopädie und Psychosomatik / Psychotherapie sowie ergänzende Behandlungs- und Präventionsprogramme , sowohl für Firmen und Selbstzahler, etabliert. Der bisherige Klinikleiter hatte den Erfolg des Hauses durch diverse Kooperationen im In- und Ausland gefestigt. In Planung befand sich bereits die Erweiterung des Behandlungsspektrums  um das Fachgebiet Neurologie. Der künftige Stelleninhaber sollte nach Möglichkeit mit den Strukturen eines privat geführten Klinikunternehmens vertraut sein und idealerweise Kenntnisse sowohl für die Anforderungen eines Hauses mit entsprechendem Behandlungsangebot, als auch Interesse an der Umsetzung der Erweiterung in dem neu zu etablierenden Fachgebiet mitbringen.

 

Vorgehen

Die Suche über Anzeigenschaltung in einem renommierten und spezialisierten Fachmagazin ging  insbesondere wegen der erwünschten Kombination von Spezialisierung  und Erfahrung einher mit dem Executive Search nach entsprechenden Interessenten.

Unter besonderer Beachtung von Trägerschaft, Struktur und Behandlungsspektrum des Auftraggebers erfolgte die Identifizierung möglicher Kandidaten.

Ein Geschäftsführer mit fundierter und langjähriger Erfahrung zeigte sich sehr schnell hoch motiviert, seine nahezu deckungsgleich mit dem Stellenprofil überein stimmenden Kompetenzen noch einmal für ein Unternehmen in einem dann größeren Rahmen zur Verfügung zu stellen.

Dieser Kandidat aus dem Executive Search kristallisierte sich sehr schnell als Favorit gegenüber den zahlreichen Bewerbern aus der Anzeigenschaltung heraus.

 

Ergebnis

Die Kommunikation zwischen Unternehmensvorstand und Kandidat war von der ersten Begegnung an geprägt von beiderseits großem Interesse und Effizienz. Im Rahmen konstruktiver Gespräche wurde innerhalb kurzer Zeit eine künftige Zusammenarbeit vertraglich vereinbart.

Eine möglicherweise lange Kündigungsfrist war bereits von vornherein im Zeitrahmen für die Nachfolgeregelung berücksichtigt. Die noch vorhandene Zeit der Überbrückung wurde von dem bisherigen Klinikmanager einvernehmlich übernommen.

Da der Klinikstandort in der von der Familie des Kandidaten bevorzugten Region für die weitere Lebensplanung liegt, verlief der Wechsel auch in dieser Hinsicht positiv.

© 2001-2015, RUTH VON DER HEIDEN • EXCLUSIVE SEARCH